Das nördlichste Abenteuer unseres Planeten!

Vom 13.06. bis 28.06. machten sich Christian Graf, Christian Horend, Nico Bußmann und Nils Pralow auf den Weg rund um die Ostsee: dem Baltic Sea Circle.

Worum ging es?

Um den guten Zweck und ein unvergessliches Abenteuer durch 10 Länder! Dank der Unterstützung vieler Freunde, Verwandter und Bekannter konnten wir für die ARCHE e.V. 375€ sammeln, für den Buchholzer Schulkindefonds sogar 1.530€ - vielen Dank an alle Spender!

Beim „Baltic Sea Circle“ handelt es sich nicht um eine Motorsportveranstaltung, sondern um ein echtes Abenteuer. Ohne Navi starten wir zu unserer Reise durch Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen und Polen - und damit es in der nördlichen Einöde nicht zu unschönen Staus kommt, fuhren alle 150 Teams einen eigenen Weg.

Lediglich zweimal treffen die Teams während der 15 Tage aufeinander: am 17.06. in Gimsoya auf den Lofoten zur Strandfete und am 24.06. in Raudsilla in Estland.

15 Tage hellwach. 7.500 Kilometer im wilden Ritt um die Ostsee Deutschland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen.

Höchstgeschwindigkeit ist nicht das Ziel des Baltic Sea Circle - vielmehr geht es darum, gemeinsam mit Freunden (und Freunden die man vor dem Start noch gar nicht kennt) ein unvergessliches Erlebnis zu genießen.

Vorbei an weißen Stränden, einsamen Schären, rauen Kliffs und tiefen Fjorden – mitten durch robuste Nadelwälder, die unglaubliche skandinavische Natur und die abgefahrene Kultur Russlands und der Baltischen Staaten.